Projekt „Mein Körper gehört mir“

"Mein Körper gehört mir" lautete der Titel eines Projekts zum Schutz vor sexuellem Missbrauch, das in der Michael-Ende-Schule des Rhein-Kreises Neuss jährlich stattfindet. Die Schule führt das Projekt mit den Klassen 3 und 4 durch. Die Reaktion der Eltern auf das Angebot war überaus positiv. Daher wird momentan überlegt, die Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt auszuweiten und bereits die jüngeren Kinder mit einem Projekt „Die große Nein-Tonne" einzubinden.

Bei dem Projekt lernen die Schüler: "Wenn wir ein Ja-Gefühl haben, können wir Ja sagen. Wenn wir ein Nein-Gefühl haben, können wir Nein sagen." Mit "Mein Körper gehört mir" werden die Kinder ermutigt, ihren "Nein-Gefühlen" uneingeschränkt zu vertrauen, anderen von ihnen zu erzählen und sich Hilfe zu holen.

In kurzen Spielszenen zeigen Schauspieler, wie die Grenzen von Kindern überschritten und verletzt werden. Weil die Jungen und Mädchen mitdenken, mitfühlen und auch mitreden konnten, verinnerlichen sie die Inhalte und erlernten Strategien, sich gegen sexuellen Missbrauch zu wehren. Am Ende nehmen sie nicht nur Gefühle und Geschichten mit nach Hause, sondern auch eine Telefonnummer, unter der sie Menschen erreichen, die ihnen weiterhelfen können.

Der Förderverein der Michael-Ende-Schule finanziert das erfolgreiche Projekt mit seinen Geldern und Spenden externer Sponsoren.